Dinge zu sehen und do

Gretna Green Geschichte

Gretna Green gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Hochzeitsorten der Welt; jährlich werden dort etwa 5000 Hochzeiten geschlossen. Der Ort wurde über 200 Jahre lang von minderjährigen Paaren aus England, bald aber auch aus Teilen des übrigen Europas zur Hochzeit aufgesucht, weil sie hier ohne Erlaubnis der Erziehungsberechtigten eine Ehe schließen konnten.

Lange Zeit galten in Großbritannien keine festen Regeln zur Schließung einer Ehe. Im Jahre 1753 verabschiedete das britische Parlament den Lord Hardwicke’s Marriage Act, der unter anderem für eine Heirat zwischen Minderjährigen die Einwilligung der Eltern forderte. Dieses Gesetz galt nur für England, nicht aber in Schottland. Dort durften weiterhin Jungen mit 14 und Mädchen mit 12 Jahren eine Ehe ohne elterliche Zustimmung schließen.

Diese Regelung sprach sich sehr schnell herum: Viele minderjährige Paare flohen aus England und das erste Dorf hinter der schottischen Grenze war Gretna Green. Das schottische Gesetz verlangte seinerzeit zu einer Eheschließung lediglich eine Erklärung in Anwesenheit von zwei Zeugen, sodass beinahe jeder zur Abnahme einer Ehezeremonie berechtigt war. In Gretna Green hatte sich der Schmied als Amtsperson für die Eheschließung etabliert. Die Hochzeiten fanden in seiner Schmiede statt, und der Amboss bekam bei den dortigen Trauungen eine besondere Bedeutung.

 

Über mehr als 200 Jahre wurden Minderjährige hier getraut. Es kam immer wieder zu dramatischen Szenen, da Väter ihr Kind auf dem Weg verfolgten und versuchten, die Hochzeiten in letzter Minute zu verhindern.

Ab 1856 verlangte das schottische Gesetz, dass die Ehepaare vor der Eheschließung sich mindestens 21 Tage in Schottland aufgehalten haben müssen. Diese Regelung wurde 1977 wieder aufgehoben. 1929 wurde das Mindestalter für eine Eheschließung auf 16 Jahre heraufgesetzt, wobei immer noch keine elterliche Einwilligung verlangt wird.

The Old Blacksmiths Shop – Heute

Die Schmiede, um das Jahr 1712 gebaut, wurde zum Zentrum dieses Heiratshandels. Sie wurde bereits im Jahr 1887 in eine öffentliche Touristenattraktion umgewandelt. Heute kommen täglich hunderte von Touristen aus dem In- und Ausland nach Gretna Green in die Schmiede, die längst zu einem Museum umgebaut ist. Es gibt eine Ausstellung und drei Trauzimmer, die alle mit einem Amboss versehen sind. Darüber hinaus finden sich hier umfangreiche Souvenirshops und ein Selbstbedienungsrestaurant.

 

Gretna Gateway Outlet Village

Finden Sie Ihre liebsten Designermarken das ganze Jahr über um bis zu 70% reduziert. Das Gretna Outlet Village ist günstig gelegen, nur fünf Gehminuten vom Kirkcroft Guest House. Dabei beherbergt das überdachte Einkaufszentrum mit entspannter Atmosphäre   , Cafes, Outlet-Geschäften und Parkplatz.. Insgesamt über 50 Stores bieten das Passende für jeden Geschmack: von legendären Designermarken wie Jeff Banks, Marks & Spencer und Klass über Sportmarken wie Nike und Sport Direct bis zu beliebten Modemarken wie Gap und Lakeland Leather.

Carlisle

Carlisle liegt nur 20 Fahrminuten von Gretna Green.
Carlisle als einer der wichtigsten Grenzstädte der Region
Die an der schottischen Grenze gelegene Stadt Carlisle lebte vier Jahrhunderte lang unter römischer Herrschaft, auf die fünf Jahrhunderte des Niedergangs und vier Jahrhunderte mit Grenzstreitigkeiten und Kriegen zwischen England und Schottland folgten.
Besonders sehenswert ist Carlisle Castle, eine mittelalterliche Festung, die seit mehr als 900 Jahren die Stadt überblickt. Es wurde 1092 von König Wilhelm II. errichtet und diente einst als Gefängnis für Maria Stuart.

Hadrians Wall

Hadrians Wall ist eine 40-minütige Fahrt von Gretna Green.
Hadrian’s Wall  ist einer der besten Orte in Großbritannien für die Erkundung der Geschichte und Kultur, genießen outdoor-Aktivitäten und für die Aufnahme der Kinder.
Der 113 Kilometer lange Wall erstreckt sich von Wallsend an der Ostküste bis Bowness on Solway an der Westküste Großbritanniens.
Dieses beeindruckende römische Bauwerk, das an einigen Stellen immer noch drei Meter hoch ist, hat sich bis heute erhalten und erstreckt sich kilometerlang durch die Landschaft Northumbrias.
Acht der damaligen Festungen sind heute noch vorhanden, fünf davon in Northumberland, zwei in Newcastle und eines in Cumbria. Die bekanntesten von ihnen sind Vindolanda und Housesteads.

Info courtesy of : wikipedia